Ben 10 Wiki
Advertisement

Ich wünschte einfach es gäbe irgendwie... mehr

– Zu seinem Opa Max

Ben Tennyson (in englischen Skripten und Modellblättern als No Watch Ben bezeichnet) ist eine alternative Version von Ben Tennyson, aus einem Universum, in dem es die Omnitrix nie gegeben hat.

Aussehen[]

Der eine ohne Omnitrix sieht seiner Prime-Version identisch aus. Der einzige erkennbare Unterschied ist die fehlende "10" auf seinem Hoodie.

Er besaß ein kaputte, braune Armbanduhr, bevor sie von seiner Version von Kevin Levin gestohlen wurde.


Persönlichkeit[]

Der eine ohne Omnitrix lebt anders als seine Gegenstücke ein vollkommen normales Leben, in dem nichts Außergewöhnliches passiert. Er ist gelangweilt von der Regelmäßigkeit in Bellwood und wünscht sich "mehr".

ATTWN (317)

"Ich will nicht abhauen. Ich will Helfen!"

Aufgrund des Mangels an Abenteuern, die er während seiner Sommerferien mit 10 hatte, unterscheidet sich Bens Beziehung zu Gwen. Beide stehen sich, anders als sein Prime-Gegenstück, aufgrund des "Schlimmsten Sommers aller Zeiten", nicht nahe.

Da Ben nie Erfahrung mit echten Gefahrensituationen gemacht hatte, geriet er in Panik, als er angegriffen wurde.

Im Vergleich zu seinem alternativen "Ich" Ben Prime verhält sich der eine ohne Omnitrix weitaus weniger rücksichtslos. Er verfiel oftmals in Selbstzweifel durch seine Unerfahrenheit, wurde aber von Paradox ermutigt. Nachdem er die Wiederherstellung der Zeitachsen erreicht hatte, ähnelte er seinem Gegenstück etwas mehr.

Geschichte[]

Hintergrund[]

Der eine ohne Omnitrix war seit dem Kindergarten mit J.T. und Cash Murray befreundet. Letzterer ist vor einigen Jahren aus der Stadt gezogen.

Als er zehn war, machten Ben und seine Cousine Gwen mit ihrem Großvater eine Sommerreise. Da er die Omnitrix jedoch nie bekam, wurde ihr Roadtrip langweilig. Beide bezeichnen diese Zeit als "schlimmsten Sommer aller Zeiten war". Infolgedessen hatten die beiden nie die Chance, einander nahezukommen, und blieben in der Zukunft distanziert.

Omniverse[]

ATTWN (72)

Der eine ohne Omnitrix trifft auf sein Ebenbild

Sein Leben änderte sich jedoch in Auf einmal allein. Nachdem er sich bei Mr. Smoothies mit Freunden getroffen hatte, war er schockiert davon ein ihm nur allzu bekanntes Gesicht zu sehen. Ihn verfolgte jemand, der genauso aussah wie er. Dieser stellte sich dem eine ohne Omnitrix vor und griff ihn plötzlich an.

ATTWN (104)

Von Schattenmonster verfolgt

Ben erfuhr, dass sein Ebenbild sich in Monster verwandeln konnte und lief, gefolgt von Schattenmonster, vor Angst davon. Hinter einem Auto versteckt traf er Albedo und Benzarro. Auch sie verwandelten sich in Aliens und der eine ohne Omnitrix versuchte den Elektroschocks und Schüssen zu entfliehen. Während seinem Fluchtversuch traf er auf Ben Prime. Der eine ohne Omnitrix hat wieder Angst vor seinem Gegenstück, aber Ben Prime versicherte seinem Gegenüber, dass er nicht vor habe ihn zu zerquetschen, sondern ihn retten möchte. Zwar ist der eine ohne Omnitrix nicht davon überzeugt, allerdings verwandelt sich Ben Prime in Spidermonkey und flieht mit seinem Gegenstück.

ATTWN (267)

Vilgax, Eon und die Bösen Bens

Beide treffen bald auf Professor Paradox und er erklärt, dass jemand andere Bens aus ihren Realitäten entführt. Eon taucht bald mit mehr bösen Bens zusammen mit Vilgax auf, welcher erläutert, dass der eine ohne Omnitrix zerstört werden muss, weil das Fehlen der Omnitrix, seine Zeitachse unvorhersehbar macht.

ATTWN (284)

Paradox bringt die Omnitrixträger in den Kampf

Als Ben Prime und der eine ohne Omnitrix von ihren Gegenstücken angegriffen werden, taucht Paradox mit Ben 10.000, Gwen 10 und Ben 23 auf. Ein Kampf zwischen den Alternativen Bens bricht aus.

ATTWN (411)

Eon wird ausgelöscht

Vilgax enthüllt, dass sein wahrer Plan darin besteht, jeden Ben jeder Dimension auszulöschen, bis auf dem einen ohne Omnitrix. Dazu gehören auch Eon und die bösen Bens.

ATTWN (491)

Ben Prime beschützt sein Gegenstück

Mit einer Chronosapien-Zeitbombe löscht Vilgax alle anderen Bens und ihre Zeitachsen aus. In den letzten Momenten seines Verschwindens beschützt Ben Prime den einen ohne Omnitrix, und seine Omnitrix befestigt sich an das Handgelenk seines Gegenstücks.

ATTWN (493)

Die Omnitrix wechselt den Träger

Als nur noch der eine ohne Omnitrix übrig ist, hat Vilgax dann ihn im Visier. Im letzten Moment wird Ben von Paradox gerettet, welcher ihm erklärt, dass jede alternative Realität ausgelöscht und er "der letzte Ben Tennyson" ist. Ben blickt auf die Omnitrix und frägt Paradox, was sie machen sollen, um die Realität zu reparieren. Paradox erklärt, sie können nur eines machen, zurückgehen, "dorthin wo alles begann. Zurück zum Anfang"

TWB (14)

Paradox und Ben in Vilgax' Raumschiff, am Tag an dem Alles begann

In Zurück auf Anfang!, teleportiert Professor Paradox sich und den einen ohne Omnitrix auf Vilgax' Schiff, an dem Tag der alles begann. Paradox sagt ihm, dass sie die Prime Zeitachse, neu starten und sicherstellen müssen, dass Ben Prime die Omnitrix findet, dies jedoch nur durch Ursache und Wirkung erzielt werden kann. Der eine ohne Omnitrix verwandelt sich zuerst in Graue Eminenz und deaktiviert die Schilde des Schiffes, sodass Xylenes Schiff eine Explosion abschießen kann, die Vilgax trifft und ihn tödlich verletzt.

TWB (116)

Ben Prime findet die Omnitrix

Die Omnitrix fällt aus Xylenes Raumschiff, nimmt aber die falsche Flugbahn an. Ben verwandelt sich Kanonenkugel und lenkt die Omnitrix im Weltraum um. Die Omnitrix rast wie in der Ersten Folge auf den 10-jährigen Ben Prime zu. Dieser bleibt jedoch vor dem Krater stehen, was den einen ohne Omnitrix dazu veranlasst, mit Panzerkralle ein kleines Erdbeben zu verursachen. Ben Prime fällt in den Krater, und die Ereignisse der ersten Folge spielen sich ab. Paradox erklärt seinem Mitstreiter, dass ihre Arbeit gerade erst begonnen hat.

TWB (337)

Ben Prime wird rekrutiert

Gemeinsam rekrutieren beide die guten Omnitrix-Träger, um sich den bösen Bens zu stellen. Paradox bringt alle anderen Bens zu dem Punkt, an dem sie in der vorherigen Episode in den Kampf eingetreten sind, lässt jedoch den einen ohne Omnitrix zurück. Der einen ohne Omnitrix bläst Trübsal darüber, zurückgelassen worden und kein echter Held zu sein, aber Paradox versichert ihm, dass dies nicht seine Absicht war. Den einen ohne Omnitrix in den Kampf zu bringen hätte dazu geführt, dass zwei von ihm gleichzeitig existierten, was seine Zeitachse irreparabel beschädigt hätte.

TWB (407)

Als Uhrwerk stellt er seine Gegenstücke wieder her

Paradox bringt Ben wieder in seine Zeitachse zurück, wo Ben sich in Uhrwerk verwandelt und alle Bens wiederherstellt. Später schickt er alle bösen Bens, einschließlich Eon, zu ihren eigenen Universen zurück, bevor er die Omnitrix an Ben Prime zurückgibt. Zusammen besiegen die guten Omnitrix-Träger Vilgax und der eine ohne Omnitrix knockt Vilgax mit einem Tritt aus.

TWB (618)

Ben Prime blickt ein letztes mal auf sein Gegenstück

Der eine ohne Omnitrix erfährt schließlich von der Geschichte seines Großvaters mit den Klempnern, als sie auftauchen, um Vilgax zu verhaften und rennt zu seinem Großvater. Ben Prime kommentiert zu Professor Paradox, dass auch dieser Ben schließlich ein Held geworden ist.

Kräfte und Fähigkeiten[]

Ähnlich wie die anderen Bens aus dem Multiversum verfügte der eine ohne Omnitrix über ein gewisses Maß an Selbstverteidigungsfähigkeiten.
(Dies wurde jedoch in der Deutschen Fassung umgekehrt übersetzt)

Ausrüstung[]

Ben zeigte ausreichende Kontrolle über die Omnitrix und ihre außerirdischen Formen, und ergriff ihre Fähigkeiten trotz seines Mangels an Erfahrung gut.

Schwächen[]

Ben fehlt die Erfahrung und das Wissen über Aliens, die von seinen Gegenstücken benutzt wurden.

Benutzte Aliens[]

Auftritte[]

Omniverse[]

Staffel 5

  • Auf einmal allein (erster Auftritt)
  • Zurück auf Anfang!

Trivia[]

  • Im Gegensatz zu Ben Prime hat sich der eine ohne Omnitrix nie falsch mit der Omnitrix von Ben Prime verwandelt, was weiter bestätigt, dass Ben Prime selber an seinen Fehlverwandlungen schuld ist.
  • Der eine ohne Omnitrix denkt derzeit darüber nach, auf die Klempner Akademie zu gehen.
Advertisement