Benmumie

Benmumie (Original: Benmummy) ist eine der Alienformen der Omnitrix, welche Ben als Superheld eingesetzt. Benmumie ist in der Originalserie die vierte neue Alienform und die zweite, deren DNS nachträglich in die Omnitrix eingespeist wurde.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Benmumie gehört der Spezies Thep Khufan an. Diese lebt auf dem Planeten Anur Khufos, einem Planeten im Anur-Gürtel. Der Planet ist mit Korrodium durchzogen, einer radioaktiven Kristallart. Um sich vor der Hitze dieser Strahlung zu schützen, leben die Thep Khufan in kleinen Kuppelhäusern und ernähren sich von der Lebensenergie anderer Kreaturen, die auf ihrer Welt leben.

Der Körper der Thep Khufan besteht bis auf den Kopf aus dünnen, flexiblen Bändern, welche die Kreatur zu einer Reihe von Formen anordnen kann. Die Mumie und Benmumie verwenden eine humanoide Gestalt wegen ihrer größeren Vielseitigkeit, aber andere Formen sind theoretisch auch möglich. Die Mumie und Benmumie besitzen einen Kopf, der der Totenmaske eines ägyptischen Pharaos sehr ähnelt, doch ist es nicht sicher, ob diese Schale ein natürliches Körpermerkmal ist oder vielmehr zum Schmuck oder der Identifikation dient. Zwischen den Gliedmaßen bleiben noch Ritzen, durch die Licht ausgestrahlt wird. Während die Mumie jedoch purpurnes Licht besitzt, strahlt Benmumie in Grün.

Fähigkeiten und Schwächen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da Thep Khufan keine feste Skelettstruktur besitzen, können sie ihre Gestalt nach Belieben verändern und auflösen und sich auch durch die kleinsten Öffnungen zwängen, sollte dies erforderlich sein. Zudem können sie ihre Bandagen-Körper wie auch ihre ‚Gliedmaßen‘ auf weite Entfernungen ausstrecken. Meist greifen sie mit dieser Fähigkeit einen Gegner an, indem sie ihn mit ihren eigenen Bändern fesseln. Sie besitzen außerdem eine übernatürliche Stärke.

Der flexible Körper eines Thep Khufan ist zudem sehr resistent gegen Schäden. Stumpfe oder zerquetschende Angriffe haben so gut wie keinen Effekt, die Bandagen können bei Bedarf auch so auseinandergezogen werden, dass Angriffe durch den ‚Körper‘ der Mumie ins Leere gehen. Die Bänder sind zwar leicht zerreißbar, doch können Thep Khufan sich auch von größeren Verletzungen erholen, sofern wenigstens der Kopf noch intakt bleibt.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Artenname von Benmumie sowie deren Heimatwelt sind eine Anspielung auf den altägyptischen Pharao Khufu, der vor allem durch seinen griechischen Namen Cheops bekannt ist.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.