Ben 10 Wiki
Advertisement


Ben 10: Omniverse ist der vierte Ableger der Ben 10-Reihe und zugleich die Fortsetzung von Ben 10: Ultimate Alien.

Zusammenfassung[]

Nachdem Gwen und Kevin das Team verließen um aufs College zu gehen, stellte sich Ben darauf ein, mit seiner neuen Omnitrix ein Solo-Held zu sein, doch Opa Max teilte ihm einen neuen Partner namens Rook zu. Zusammen mit seinem neuen Partner erforscht Ben die seltsame Seite der Dinge der von Aliens bewohnten Untergrundzivilisation namens Unterstadt und entdeckt Feinde aus seiner Vergangenheit.

Crossover[]

The Secret Saturdays[]

In einem Crossover namens Die Saturdays,trifft die gleichnamige Saturday-Familie auf Ben und Rook, um einen Ausbruch von Chupacabra-Angriffen zu untersuchen. In der deutschen Fassung behalten alle Charaktere der Serie ihre alten Synchronsprecher.

Videospiele[]

  • Ben 10: Omniverse
  • Ben 10: Omniverse 2

Musik[]

Hauptartikel: Ben 10: Omniverse Thema
Der Vorspann stammt von Parry Gripp.

Trivia[]

  • Die siebte und achte Staffel wurde in Deutschland zu keinem Zeitpunkt käuflich veröffentlicht und lediglich im Fernsehen ausgestrahlt.
    • Einzigen Ausnahmen bilden die Folgen Clyde 5 und Evolution und Tradition
      • Der Grund dafür ist, dass sie in der Auflistung von AppleTV zur sechsten Staffel gehören
  • Omniverse hatte die meisten Staffeln von allen Ben 10-Serien, die bisher ausgestrahlt wurden, nämlich insgesamt 8 im Vergleich zu 2, 3, 4 oder 5 bei den anderen.
  • Dwayne McDuffie und Glen Murakami hatten einige Gedanken zu Omniverse, als sich die Crew im September 2010 zusammensetzte, um das Ende von Ultimate Alien zu planen. Dwayne hatte im Dezember 2010 einige Seiten geschrieben, aber die eigentliche Gestalt der Serie entstand erst zwischen April und Mai 2011.
    • Glen verließ die Produktion, um eine große Chance bei Beware the Batman wahrzunehmen, war aber an der frühen Planung von Omniverse beteiligt.
  • Die Rückblenden in denen Ben 11 jahre alt ist, spielten im Folgejahr der Orginalserie während Wochenendausflügen.
  • Omniverse wurde größtenteils von Hand gezeichnet, mit digitaler Farbgebung. Einige kompliziertere Elemente wie die Fahrzeuge wurden mit CGI animiert.
  • Omniverse versuchte, mehr überdrehte Action im Anime-Stil zu machen. Derrick J. Wyatt, der künstlerische Leiter, spornte das Designteam an, in der zur Verfügung stehenden Zeit so viel wie möglich rauszuholen.
  • Einer der Aufträge von Cartoon Network an die Crew war es, das Aussehen und den Stil der Serie so weit zu ändern, wie es in der kurzen Entwicklungszeit möglich war.
  • Vor der Premiere der Serie war Omniverse nur für zwei Staffeln vorgesehen.
    • Später wurde die Serie dreimal um zwei weitere Staffeln verlängert, so dass die Gesamtzahl der Staffeln vier, sechs und schließlich acht betrug.
      • Omniverse wurde nach Staffel 8 aufgrund der Einschaltquoten eingestellt.
  • Wäre die Serie über die 8. Staffel hinaus fortgesetzt worden, hätte man die Schrecklichen 10 zurückgebracht und den Ausflug aus dem Finale fortgesetzt.
  • Die Entscheidung, welches Alien in einer Folge verwendet werden sollte, hing davon ab, welches Alien der Crew gerade im Sinn hatte bzw. auf welches sie gerade Lust hatte.
    • Es gab aber auch andere Faktoren, wie z.B. die Besetzung der Sprecher oder die Art der Kräfte, die für einen bestimmten Handlungsabschnitt benötigt wurden.
  • Nach einem bestimmten Punkt in der Serie wies der Sender das Team an, keine weiteren Omnitrix-Aliens mehr hinzuzufügen, da man der Meinung war, dass bereits zu viele in der Serie vorkommen und man sich mehr auf die bestehenden Aliens konzentrieren wollte.
    • Die einzigen "neuen" Aliens, die ab diesem Zeitpunkt eingeführt wurden, waren daher Biomnitrix-Fusionen.
    • Hätte das Netzwerk nicht eingegriffen, hätte die Crew wahrscheinlich noch eine Handvoll weiterer Omnitrix-Aliens hinzufügen können, darunter Turbomanta, Sturmjäger, Chamäleon, Schleimer, Rocks, Squidstrictor und Ventrilosquid.
    • Allerdings gab es ein paar Aliens, die die Crew nicht in Erwägung zog, in die Serie aufzunehmen, nämlich Schildpanzer, Schlangenhöhle und Sandsturm.
  • Während der frühen Entwicklungsphase der Serie wurde von Anfang an beschlossen, dass die Aliens des 11-jährigen Ben alle grüne Omnitrix-Symbole haben würden und dass die Omnitrix des 16-jährigen Ben kein Entwicklungs-Feature haben würde.
  • Die quadratischen Texturen in den Hintergründen basieren auf einer Idee von Derrick, die Thomas Yamaoka vor seiner Abreise zur Arbeit an Beware the Batman entwickelt hatte.
Advertisement